Leuchttürme CO2-Einsparung in Industrieunternehmen - Jetzt bewerben

Die Deutschen Energie-Agentur (dena) unterstützt im Projektvorhaben „Leuchttürme CO2-Einsparung in Industrieunternehmen“ Unternehmen bei der Umsetzung von Maßnahmen zur energiebezogenen Optimierung von Anlagen und Prozessen, die zu einer deutlichen CO2-Einsparung führen und/oder zur Prozesswärmebereitstellung aus erneuerbaren Energien. Im Rahmen einer individuellen Zusammenarbeit unterstützt die dena eine begrenzte Anzahl von 15 Unternehmen kostenfrei und über einen Zeitraum von drei Jahren bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen. Zudem berät die dena die Unternehmen aktiv bei der Beantragung von Fördermitteln.

Neben Industrieunternehmen können sich auch umsetzende Energiedienstleister (Contractoren) als Leuchtturmprojekt bewerben. Die dena bewertet alle eingereichten Interessenbekundungen von Unternehmen nach einheitlichen Gesichtspunkten. Die im Zuge des Auswahlverfahrens identifizierten Projekte werden nach Prüfung und schriftlicher Einbindung in das Projektvorhaben durch die dena begleitet und mit dem Titel „Leuchtturm für CO2-Einsparung in der Industrie“ ausgezeichnet.

So bewerben Sie sich

Bewerben Sie sich bis 30. September 2019 mit Ihrem Maßnahmenvorhaben als Leuchtturmprojekt CO2-Einsparung

Sie haben Interesse? Dann können Sie die Interessensbekundung Ihres Unternehmens über das nachfolgende Erfassungsformular bei der dena einreichen. Dazu benötigen wir in 12 Schritten Informationen zu Ihrem Unternehmen, den geplanten Maßnahmen und zur Kontaktperson für das weitere Vorgehen. Mit dem Ausfüllen und Absenden des folgenden Formulars, bekunden Sie Ihr Interesse am Projektvorhaben der dena teilzunehmen. Wir bedanken uns für Ihr Engagement und freuen uns, wenn wir Ihr Unternehmen aktiv unterstützen und mit dem Titel „Leuchtturm zur CO2-Einsparung in Industrieunternehmen“ auszeichnen können.

Jetzt Formular öffnen und bewerben

Antworten auf häufige Fragen (FAQ)

Hier haben wir für Sie eine Auswahl von Fragen und Antworten zum dena-Projekt und zum Bewerbungsverfahren zusammengestellt. Ihre Frage ist nicht dabei? Dann kontaktieren Sie uns direkt. Wir sind gerne für Sie da!

Für eine Teilnahme am Projekt „Leuchttürme CO2-Einsparung in Industrieunternehmen“ können sich grundsätzlich alle Unternehmen der Privatwirtschaft, unabhängig von Größe und Branche im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland bewerben.

Mindestbedingungen (verpflichtend – alle Kriterien müssen erfüllt sein):

  • Es muss ein unerschlossenes Potenzial zur CO2-Einsparung und Energieeffizienzsteigerung im Unternehmen bestehen.
  • Konkrete Planungen zur Umsetzung von Maßnahmen müssen vorliegen.
  • Die Maßnahmen müssen im Industrieförderprogramm förderfähig und bis Ende 2021 umsetzbar sein.
  • Das Unternehmen muss sein Einverständnis zur Veröffentlichung der Ergebnisse geben.

Beurteilungskriterien (optional – bei Erfüllung von drei oder mehr Kriterien stehen die Chancen zur Auswahl als Leuchtturmprojekt gut):

  • Klimaschutzrelevanz: CO2-Einsparung von mindestens 100 t/a oder 40 % (systembezogen
  • Energieeffizienzsteigerung: Energieeinsparung von 1 GWh/a oder 30 % (systembezogen)
  • Fördereffizienz: maximal 100 Euro pro jährlich eingesparter Tonne CO2
  • Energiewende-Relevanz: Systemische Optimierung der Produktionsprozesse oder Nutzung erneuerbarer Energien für Prozesswärmebereitstellung
  • Übertragbarkeit und Branchenrelevanz

Wird Ihr Unternehmen ausgewählt, werden Sie und Ihr Engagement in die umfangreiche Kommunikation des Projektes einbezogen. So positionieren Sie sich in ihrer Branche und darüber hinaus bei Politik und in den Medien als verantwortungsvolles, innovatives und wirtschaftlich agierendes Unternehmen. Aber nicht nur kommunikative, sondern insbesondere fachliche Vorteile ergeben sich aus einer Zusammenarbeit mit der dena. So fließt die fachliche Kompetenz der nationalen Energieagentur direkt in die Planung und Umsetzung Ihres Projektes sowie in die Beantragung von Fördermitteln bei den zuständigen Institutionen direkt in Ihr Projekt ein.

Aber schon die Bewerbung bietet eine Reihe von Vorteilen. So wird jede Interessensbekundung inhaltlich von dena-Mitarbeitern geprüft. Das generiert fachliche Aufmerksamkeit. Unternehmen und ihre Energieeffizienz-Projekte werden so bei der dena bekannt, die eine zentrale Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft bildet und als beratende Agentur für die angewandte Energiewende agiert.

 

Besprechen Sie Ihr Anliegen, eine Interessensbekundung für Ihr Unternehmen abzugeben mit Ihren Kollegen bzw. Ihrem Management. Sobald Sie alle erforderlichen Informationen gesammelt und abgestimmt haben, tragen Sie diese im ebenfalls auf dieser Seite angebotenen Onlineformular ein. Klicken Sie auf senden und schon wird Ihre Interessensbekundung an die dena übermittelt und Sie nehmen am Auswahlverfahren teil.

Damit wir prüfen können, inwieweit die genannten Teilnahme- und Auswahlkriterien erfüllt sind, benötigen wir von Ihnen ein paar Informationen – sowohl generell zum Unternehmen als auch zu den geplanten Maßnahmen:

Grundlegende Daten zu Unternehmen und Energieverbrauch

  • Branchenzugehörigkeit
  • Unternehmensgröße
  • Gesamtenergieverbrauch/-kosten
  • Energiemanagement/-controlling
  • Bestehende Hemmnisse für Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Energien

Informationen über geplante Maßnahme(n)

  • Kurzbeschreibung der geplanten Maßnahme(n)
  • Geplanter Umsetzungszeitraum
  • Investitionskosten(-schätzung)
  • Erwartete Einspareffekte
  • Umsetzungsort der Maßnahme(n)
  • Kontaktdaten des fachlichen Ansprechpartners

Zur Vorbereitung Ihrer Bewerbung können Sie das Online-Formular vorab als PDF-Datei herunterladen.

Alle eingereichten Informationen werden vertraulich behandelt. Die Unterlagen werden ausschließlich Mitarbeitern der dena und – bei entsprechender Branchenzugehörigkeit – den Partnerverbänden für die Auswahl der Leuchtturmprojekte zugänglich gemacht. Wir wissen, dass es sich um sensible Informationen handelt und behandeln diese entsprechend.

Grundsätzlich gelten für personenbezogene Daten die Bestimmungen der DSGVO. Sofern Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung in die werbliche Ansprache eingewilligt haben, behält sich die dena die Möglichkeit vor, Ihr Unternehmen auf der Basis der dena bekannten Informationen auch in Zukunft hinsichtlich möglicher Kooperationen, der Kommunikation von Energieeffizienzmaßnahmen oder auch zu Fachveranstaltungen zu informieren. Sie möchten die von ihnen übermittelten Daten löschen lassen? Dann informieren Sie uns bitte direkt via E-Mail.

Alle Unternehmen, die eine Interessensbekundung eingereicht haben, erhalten eine schriftliche Benachrichtigung durch die dena, aus der hervorgeht, ob ihr Projekt ausgewählt wurde. Dies wird voraussichtlich im Oktober 2019 erfolgen.

Zudem gibt die dena voraussichtlich im November 2019 alle Leuchtturmprojekte mit einer national versendeten Pressemitteilung den Medien und der Öffentlichkeit bekannt.